zurück zur Startseite
Biografie

Jens Langer 1939 in Rostock geboren.
Studium der Evangelischen Theologie in Leipzig, Jena und Rostock, Pastor in Mecklenburg und 1974/78 Generalsekretär der Evangelischen Studentengemeinden der DDR in Berlin.
Verheiratet mit der Ärztin Mechthild Langer (geb. Bräuniger), drei erwachsene Kinder.
Promotion und Habilitation, 1989 als Dozent Mitglied des ersten freigewählten Senats der Universität Rostock, Co-Vorsitzender des Unabhängigen Untersuchungsausschusses zur Stasi, 2013 pensioniert.
Redakteur der STADTGESPRÄCHE Rostock, Mitarbeit in einer Redaktionsgruppe der Mecklenburgischen und Pommerschen Kirchenzeitung, Vorsitzender der Bürgerinitiative für eine Solidarische Gesellschaft e.V. Rostock, lebt und arbeitet dort, seit 2003 häufig und gern auch in Siebenbürgen/Rumänien.

Jüngste Publikationen: Niederschriften. Versammelte Texte zur Theologie in DDR und BRD, Mecklenburg und Siebenbürgen, Schiller-Verlag: Hermannstadt 2016, 455 Seiten, und in: Prolog X6 - Heft für Zeichnung und Text, Berlin 2017.
Weitere Publikationen siehe: cpr.uni-rostock.de